English | Italiano | Kontakt | Impressum | Anfahrt

Größte Guss-Stahlglocke Bayerns

Stahlglocke im Klosterhof

 

Größte Guss-Stahlglocke Bayerns

Die größte Guss-Stahlglocke (g0) Bayerns hat einen würdigen Platz am Aufgang zur Basilika erhalten.

 

Inschrift an der Glocke

Die große Glocke des 1947 angeschafften fünfstimmigen  Gussstahlgeläuts. Sie ist dem heiligsten Herzen Jesu geweiht und gilt mit ihren 6,2 t, einem Durchmesser von 2,4 0 m und einer Höhe von 2,10 m als größte Gussstahlglocke Bayerns. 

Nun steht sie hier als nicht ganz stummer, aber ausdrucksstarker Zeuge für den Mut und die Zuversicht der Menschen, die nach dem Krieg unter großen Opfern und Mühen diese Glocken für die Kloster- und Pfarrkirche in Scheyern angeschafft haben.

Im Jahr 2009 wurde dieses Nachkriegsgeläut wegen Materialermüdung und statischer Probleme im Turm gegen ein 14stimmiges Bronzegeläut ausgetauscht. 11 Glocken wurden in der Glockengießerei Perner in Passau neu gegossen. Zwei alte Glocken, eine aus dem Jahr 1816, die andere aus dem Jahr 1921, die den zweiten Weltkrieg überlebten wurden in das neue Geläut integriert.

Eine im Jahr 2004 in Maria Laach gegossene Glocke wurde dem Kloster geschenkt. Sie gab den Anstoß, das ursprünglich als achtstimmig geplante Geläut um ein fünfstimmiges Zimbelgeläut zu ergänzen.

Eine große Spendenbereitschaft vieler Menschen hat dieses klangvolle Glockenensemble ermöglicht. Am 28. Juni 2009 wurden diese Glocken unter großer Anteilnahme der Bevölkerung geweiht. Beim Heiligkreuzfest am 13. September 2009 wurde die Klangfülle in einem Glockenkonzert vorgeführt.

 Ad multos annos! Auf viele Jahre!