English | Italiano | Kontakt | Impressum | Anfahrt

Krippenausstellung

Alle Adventssonntage 2012: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Kapitelkirche)
25. bis 30. Dezember 2012: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Kapitelkirche)
1. bis 6. Januar 2013: 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Kapitelkirche)
Heiliger Abend und Silvester: geschlossen

Zur Advents- und Weihnachtszeit wird die Kapitelkirche wieder eine Krippenausstellung beherbergen. Gezeigt wird unter anderem die „Arme-Leute-Krippe” des Künstlerpfarrers Sieger Köder. Seine Krippenfiguren sind Torsi. Der Stall ist aus morschen Brettern, Dachpappe, Blech und anderen Bauabfällen, und die Landschaft  aus alten Kisten, Stoff- und Kartonresten. So wird in einer selten gesehenen Eindringlichkeit gezeigt, warum Gott in Jesus Mensch geworden ist.

Unkostenbeitrag: € 2,00 (Kinder bis 14 Jahre sind frei!)


Weihnachtliches Chorkonzert

Samstag, 5. Januar 2013: 19.00 Uhr, Basilika

Hugo Distler: Die Weihnachtsgeschichte op.10

Vokalensemble "CANTABILE" Regensburg
Matthias Beckert (Leitung)

Hauptprogrammpunkt ist Distlers "Weihnachtsgeschichte" und einige a-cappella Werke, die zu seinen bis heute populärsten Werken zählts. Hugo Distler gilt als ein wichtiger Erneuerer der Chormusik des 20. Jahrhunderts. Er wächst bei seinen Großeltern in Nürnberg auf. Seine musikalische Begabung zeigt sich sehr früh und er wird schon als Kind durch Klavierunterricht gefördert. Ab 1927 studiert er in Leipzig Komposition und Orgel, muss aber sein Studium 1930 aus finanziellen Gründen abbrechen. Er nimmt dann eine Stelle als Kantor an der Jacobi-Kirche in Lübeck an. 1937 wird er als Professor für Komposition, Chorleitung und Orgel an die Musikhochschule Stuttgart berufen. 1940 wechselt er an die Musikhochschule Berlin und wird gleichzeitig Leiter der Hochschulkantorei und später auch des Staats- und Domchors.

Unter den Nationalsozialisten wird seine Musik verfemt, einzelne Werke gelten sogar als Musterbeispiele für ,entartete Kunst'. Distler setzt am 1. November 1942 seinem Leben ein Ende, nachdem er die Einberufung zum Kriegsdienst erhalten hatte. Seine 1933 komponierte Weihnachtsgeschichte bezeichnet Distler als „Oratorium mit kammermusikalischen Charakter". Er legt großen Wert auf Wortgebundenheit. In Verbindung mit lebendiger Polyrhythmik und neuartigen Zusammenklängen erreicht er Klangwirkung von starker Sensibilität und zugleich hoher dramatischer Ausdruckskraft. Als roter Faden ziehen sich über sieben Strophen Variationen des bekannten Weihnachtsliedes „Es ist ein Ros entsprungen". Die Weihnachtsgeschichte wird von einem Erzähler gesungen, dem Chor fallen neben den Choralvariationen zwei anspruchsvolle Rahmenchöre und Chöre der Engel, der Hirten, sowie der Hohenpriester und Schriftgelehrte zu.

Preiskategorie I/II:  13,- (8,- EUR*)
Preiskategorie III/IV: 9,- (6,- EUR*)
* Ermäßigung für Schüler/Studenten

Karten erhältlich an der Abendkasse und im Vorverkauf über den Klosterladen. Weitere Informationen und Kartenbestellung: Telefon (0 84 41) 752 - 249, E-Mail karten(@)basilikamusik.de


Heilig Drei König - Pontifikalamt

Sonntag, 6. Januar 2013: 10 Uhr, Basilika 

Ignaz Reimann (1820-1885) - Pastoralmesse in C - „Christkindlmesse“

Basilikachor und Basilikaorchester
Alice Köstler-Hösl (Leitung)


Psalmen im Bibelkreis

8./22. Januar , 5./19. Februar, 5./19. März 2013: jeweils Dienstag um 19.30 Uhr, Pfarrtreff Scheyern, Raiffeisenstr. 9

Die Lob-, Dank- und Bittgebete der 150 Psalmen sind seit Jahrtausenden Gebetsmodelle und Gebetsquellen von Juden und Christen. Der Hl. Benedikt verteilt in seiner Ordensregel (Kapitel 18, Vers 23) die 150 Psalmen auf die Gebetszeiten in der Woche. Seitdem gehören sie zum festen Bestandteil des Stundengebets der Kirche. In Scheyern vollzieht es sich Tag für Tag im Chorgebet der Mönche. Im Bibelkreis werden wir uns mit den wichtigsten Psalmengattungen beschäftigen, eine Reihe von Musterpsalmen lesen und besprechen und die Psalmen als Gebete Israels und der Kirche zu verstehen versuchen. Referent ist Prof. Dr. Theodor Seidl.


Jugendvesper

Freitag, 18. Januar und 10. Mai 2013: 19.30 Uhr, Kapitelkirche

Beginn der Jugendvesper ist wie gewohnt um 19.30 Uhr in der Kapitelkirche des Klosters Scheyern. Im Anschluss an die Vesper gibt es wieder die Möglichkeit im Jugendheim bei einer kleinen Brotzeit noch gemütlich beisammen zu bleiben.


Was machen Mönche den lieben langen Tag?

Schnuppertage im Kloster für SchülerInnen der BOS und Interessierte

Freitag/Samstag, 18./19. Januar 2013: Dauer von 16.00 Uhr (Fr.) bis 15 .00 Uhr (Sa.), Klosterpforte

Sinn und Ziel eines Ordenslebens ist es, frei zu werden für die Suche nach Gott, der im Mittelpunkt dieser heute außergewöhnlich gewordenen Lebensart steht. Wir wollen jungen Erwachsenen an diesen beiden Tagen die Gelegenheit geben, unser Klosterleben einmal von innen kennen zu lernen. Die gemeinsamen Gottesdienste und Mahlzeiten bilden den Rahmen, in dem die Teilnehmer im Gespräch mit Mönchen mehr über das „weltfremde“ und der Welt doch so zugewandte benediktinische Leben und den Alltag im Kloster erfahren. Für Sie da werden sein: P. Benedikt Friedrich OSB, P. Andreas Seidler OSB, P. Lukas Wirth OSB und fr. Joachim Zierer OSB.

Anmeldungen an der Klosterpforte oder an gastpater(@)kloster-scheyern.de